Philosophie-Blog

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
     Mein Weblog
     Seite von Markus
     Blog von Andy
     Duden
     Lexikon der Philosophie
     Philosophieforen
     Wikipedia
     Virtueller Klassenraum des Ethik-Unterrichts
     Philosophie
     Studienführer Philosophie
     Philosophisches Lesen
     Philosophie-Seiten
     Zeitschrift für Philosophie und Kultur






Mehr oder weniger...

Unvorhergesehenes

"Das Leben besteht hauptsächlich darin, daß man mit dem Unvorhergesehenen fertig werden muß."

John Steinbeck (1902-68), amerik. Schriftsteller

Je nachdem, wie sehr eine aufkommende Situation einer anderen ähnelt, haben wir keine Schwierigkeiten auf eben diese Situation zu reagieren, weil sie uns mehr oder weniger bekannt vorkommt.
Aber im Prinzip machen wir jede Erfahrung neu, weil jede Situation anders ist. Manche Situationen sind ähnlicher, wie oben beschrieben, und manche sind uns vollkommen fremd.
Und wenn man sich in einer solchen letzt genannten Situation befindet, kann man versuchen mit einem kühlen Kopf und einer guten Intuition das Beste daraus zu machen.
Aber was, wenn einem nicht nur die Situation fremd ist und man nun dem Neuen gegenübersteht, sondern wenn es noch zusätzlich eine unbehagliche neue Situation ist? Eine zwar nicht unangenehme, aber eben unbehagliche? Das schafft doppelt Verwirrung und ermöglicht es weniger denn je einen klaren Kopf zu bewahren und auf seine Intuition zu hören.
Sind wir also unser Leben lang Naive gefangen in unserem jeweiligen Erfahrungshorizont?! Scheinbar. Wenn auch manchmal mehr und manchmal weniger.

Meinungen hierzu?
8.2.08 03:42


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung